Ein User hält das Handy mit der geöffneten beUnity-App in die Kamera.

Design trifft Funktionalität: Die beUnity-Plattform im Wandel

28. Mai 2024
Von Quentin Aeberli
Kategorie: Updates

Die beUnity-Plattform durchläuft aktuell einen Wandel. Ziel ist es, das Design ästhetisch aufzuwerten und vor allem die Benutzerfreundlichkeit signifikant zu verbessern. Die ersten Schritte dieser spannenden Reise konnten bereits erfolgreich umgesetzt werden.

Das Plattform-Team von beUnity plant im aktuellen Jahr diverse Optimierungen, um sowohl das Konzept wie auch das Design der Plattform zu verbessern. Bis zum Ziel ist es ein längerer Weg. Doch schon in den ersten Monaten des Jahres 2024 konnte das Team die ersten Verbesserungen realisieren und eine solide Basis für weitere Innovationen legen. Folgende Neuerungen erwarten die User ab Mai 2024:

Neue und verbesserte Eventübersicht

Die Eventübersicht präsentiert sich in einem frischen, attraktiven Design. User können neu mühelos zwischen bevorstehenden, neuen und vergangenen Events wechseln, was die Planung und Teilnahme vereinfacht. Zudem werden Events nun ausschliesslich über die Eventübersicht erstellt/eingesehen und nicht mehr doppelt im Forum angezeigt, da dies vermehrt für Verwirrung gesorgt hat.

Die Eventübersicht im neuen Design.
Das neue Design der Eventübersicht.

Schneller Zugriff auf Community-Beiträge

Was in der Eventübersicht schon lange der Fall ist, wurde nun auch auf das Forum übertragen: Das Anzeigen aller Beiträge an einem Ort. Das übernommene Konzept ermöglicht es Mitgliedern einer Gemeinschaft, direkt über das Community-Forum eine Übersicht aller Beiträge zu finden, auch diejenigen aus den eigenen Gruppen. Dies wurde auf Wunsch vieler User umgesetzt, die Mühe hatten, vergangene Beiträge aus Gruppen wiederzufinden.

Auf dem Screenshot ist das Forum einer Beispiel-Community zu sehen.
Das Community-Forum mit den verschiedenen Filteroptionen.

Um dabei eine klare Übersicht zu bewahren, können die User mit der neuen Filterfunktion entscheiden, ob sie alle möglichen Beiträge oder nur die aus Gruppen oder der gesamten Community anzeigen lassen möchten. Dies garantiert eine flexible und effiziente Navigation innerhalb der Plattform.

Flexible Beitragsgestaltung

Ein weiterer Mehrwert des neuen Konzepts: Nutzerinnen und Nutzer können bei der Erstellung eines Beitrags entscheiden, wo dieser veröffentlicht werden soll; im allgemeinen Forum oder in einer spezifischen Gruppe. Dies bietet die notwendige Flexibilität, um Beiträge künftig einfacher in andere Gruppen zu verschieben, sollte dies erforderlich sein.

Weitere Optimierungen

  • Bei den Beiträgen wird nur in Form eines Pfads genau angezeigt, wo dieser Beitrag erstellt wurde. Also zum Beispiel: FC Beispiel > Team 1 > Forum (Name Community > Name Gruppe > Kanal)
  • Die Funktionen «Beiträge fixieren», «Beiträge verbergen» und der Event-Export wurden verbessert.
  • Nach Beendigung einer Umfrage ist das Zurückziehen von Stimmen nicht mehr möglich.
  • Administrator:innen können nun Mitgliederlisten hochladen, ohne dass diese automatisch eine Einladung per E-Mail erhalten.

Ausblick: Was noch kommt

Neben der Möglichkeit, Beiträge zu verschieben, füllen wir unsere Plattform-Roadmap kontinuierlich mit spannenden neuen Funktionen. Das betrifft vor allem das Reservationstool, die Dateiübersicht und den Marktplatz, die bis Ende Jahr alle nach dem neuen, oben beschriebenen Konzept umgestaltet werden. Dadurch erhalten die User einen klaren Überblick über alle Beiträge ihrer Community, ohne lange danach suchen zu müssen.

Ein User verkauft auf der beUnity-Plattform seine nicht mehr gebrauchten Fussballschuhe.
Funktionen wie der Marktplatz (hier am Beispiel des FC Kilchberg-Rüschlikon) können künftig auch in Gruppen aktiviert werden.

Aber auch optische Optimierungen – wie sie bereits in der Eventübersicht umgesetzt wurden – lassen die gesamte Plattform bis Ende Jahr in neuem Glanz erscheinen. Das beUnity-Team freut sich darauf und lädt alle ein, Teil dieser spannenden Entwicklungsreise zu werden.

Quentin Aeberli, Kommunikation beUnity AG

Quentin Aeberli

«Meine damalige Deutschlehrerin würde ihren Augen nicht trauen, wenn sie wüsste, dass ich Blogs schreibe.»
Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich für unseren Newsletter an

Weitere Artikel
i

Weitere Artikel

l

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich hier für unseren Newsletter an: