beUnity-Kund:innen treffen sich zum digitalen Jahres-Kick-Off

28. Januar 2022
Von Quentin Aeberli
Kategorie: Updates

Am Donnerstagabend haben sich die Kundinnen und Kunden von beUnity zu einem digitalen Kick-Off ins Jahr 2022 getroffen. Gemeinsam mit Geschäftsführer Patrik Elsa und den beiden Mitgründern Gabriel Riedo und Quentin Aeberli blickte man auf das erste vollständige Geschäftsjahr zurück und machte einen Ausblick auf das, was 2022 bringen wird.

«Wir freuen uns, das Jahr 2022 mit einer solch aktiven Kundenbasis in Angriff zu nehmen!» Mit diesen Worten verabschiedete sich Gabriel Riedo, Mitgründer von beUnity, von den Teilnehmenden des digitalen Jahres-Kick-Offs. Es war der Abschluss eines rund 45-minütigen Treffens, in dem das beUnity-Team mit ihren Kundinnen und Kunden das vergangene Jahr Revue passieren liess und die Vorfreude auf 2022 weckte.

Blick hinter die Kulissen

Der Event vom 27. Januar 2022 stand im Zeichen eines gemeinsamen Starts ins neue Jahr. «Wir wollten unseren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geben, einen Blick hinter die Kulissen zu erhalten. Sie sollen wissen, was unser Team im letzten Jahr bewegte und aktiv mitreden, wenn es um die Planung der nächsten Schritte geht», erklärt Patrik Elsa, Geschäftsführer von beUnity, den Anlass. Dass die Worte der Community Gewicht haben, zeigte sich auch im Ausblick von Co-Founder Quentin Aeberli auf das Jahr 2022. In seiner Präsentation auf «Google Meet» richtete sich Aeberli direkt an die Teilnehmenden: «Die geplanten Entwicklungen hinsichtlich der App sind vor allem aufgrund eures wertvollen Feedbacks aufgekommen.»

Das beUnity-Team setzt den Fokus im neuen Jahr auf das Polieren der bereits entwickelten Funktionen. Die Basis dafür bietet das Feedback der Kundinnen und Kunden.
Das beUnity-Team setzt den Fokus im neuen Jahr auf das Polieren der bereits entwickelten Funktionen. Die Basis dafür bietet das Feedback der Kundinnen und Kunden. Bild: Screenshot aus Präsentation

Mit einer abschliessenden, offenen Feedbackrunde wurde der Event schliesslich beendet. So hatten die teilnehmenden Personen aus Siedlungen, Quartieren, Verbänden, Vereinen und weiteren Gemeinschaften nochmals die Chance, zu Wort zu kommen und ihre Wünsche im Plenum zu platzieren. Mit diesem Feedback geht das beUnity-Team nun voran, die Plattform im neuen Jahr auf die nächste Stufe zu heben.


Sind Sie ebenfalls daran interessiert, Ihre Gemeinschaft mithilfe digitaler Innovation zu beleben? Gabriel Riedo steht Ihnen jederzeit für einen Austausch zur Verfügung!

Quentin Aeberli, Kommunikation beUnity AG

Quentin Aeberli

«Meine damalige Deutschlehrerin würde ihren Augen nicht trauen, wenn sie wüsste, dass ich Blogs schreibe.»
Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich für unseren Newsletter an

Weitere Artikel
i

Weitere Artikel

Schweizer Startup beUnity lanciert Partnernetzwerk

Schweizer Startup beUnity lanciert Partnernetzwerk

Seit der Gründung 2020 setzt sich das Schweizer Startup beUnity für ein cleveres Zusammenleben in Gemeinschaften ein. Um das Angebot weiter auszubauen, lanciert das Team ein Partnernetzwerk. Gemeinsam mit weiteren innovativen Unternehmen möchte man noch mehr Menschen...

l

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich hier für unseren Newsletter an: