Dieser Verband macht’s vor: So führst du die beUnity-Plattform in deiner Community richtig ein

29. September 2022
Von Quentin Aeberli
Kategorie: Arbeit, Stories

Das Kompetenz-Zentrum Textil + Sonnenschutz hat im August 2022 die beUnity-Plattform eingeführt. Das Ziel ist es, die Kommunikation mit und unter den Mitgliedern der drei Verbände innerhalb des Kompetenz-Zentrums zu vereinfachen und interaktiver zu gestalten. Um dabei einen möglichst reibungslosen Wechsel auf die neue Plattform zu gewährleisten, wurde die Lancierung in mehreren Schritten geplant und durchgeführt.

Das Kompetenz-Zentrum Textil + Sonnenschutz wurde 2019 durch drei Verbände (Heimtex, Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) und Matratzenverband) gegründet. Neben klassischen Synergien sind der jeweilige Kompetenzzuwachs sowie die Erweiterung des Netzwerkes wichtige Bausteine bei der Zukunftssicherung aller drei Verbände, wie Petra Kerner, Verantwortliche des Netzwerks, erklärt: «Wir unterstützen unsere Mitglieder durch die Bereitstellung relevanter Informationen zu den Themen Arbeitssicherheit, Recht, Kreislaufwirtschaft und Statistik, die diese im Tagesgeschäft benötigen.

Bis Mitte 2022 wurden diese Informationen per Mail in Form von Rundschreiben und Newslettern an die Mitglieder kommuniziert. Doch wurde die Kommunikation zu träge und zu kompliziert. So entschied man sich bereits Anfang 2022, in Zukunft auf die Community-App der Schweizer Firma beUnity zu setzen: «Durch die App können wir mit unseren Mitgliedern im direkten Austausch sein und den bis dato einseitigen Informationsfluss ablösen und auf ein neues Level heben», führt Kerner aus. «Ähnlich den sozialen Medien können die Mitglieder sich miteinander vernetzen und direkt einbringen, mit dem Vorteil, dass es sich hier um einen für unsere Mitglieder geschützten Bereich handelt.»

Umsetzung in drei Phasen

Eine Umstellung der Kommunikation auf eine neue Plattform bringt initial immer ein wenig Aufwand – sowohl für die Verantwortlichen wie auch die Mitglieder selbst. Um diesen Schritt für die Mitglieder so niederschwellig wie möglich zu machen, haben die Netzwerk-Verantwortlichen die Umstellung detailliert vorbereitet. Aufgeteilt in drei Phasen stellte man sicher, dass die Mitglieder sich rasch auf der App zurechtfinden werden.

Das Kompetenz-Netzwerk Textil + Sonnenschutz vernetzt die Mitglieder von drei Verbänden.
1. Planung des Prozesses

Bevor man sich überhaupt an die Plattform herantastete, wurde der Prozess geplant. Gemeinsam mit dem beUnity-Team legte die Projektgruppe Anfang Mai die Roadmap fest. Dabei wurden die Termine für die Pilotierung, Lancierung und die Schulungen definiert und das weitere Vorgehen in einem Konzept festgehalten. Aus dem Gespräch heraus wurde zudem klar, dass man die Umstellung gemeinsam mit einer sogenannten Pioniergruppe umsetzen möchte.

So fand das Projektteam 15 motivierte Mitglieder aus den drei Verbänden, welche als Pioniere vorangehen und die Plattform gemeinsam mit den verantwortlichen Personen pilotieren wollten.

2. Einrichtung und Pilotierung mit Pioniergruppe

Nachdem der Weg zum Ziel klar war, begann die Projektgruppe mit der Einrichtung der Plattform. Mit der Hilfe des Support-Centers strukturierte man die Communities nach eigenen Wünschen und füllte diese mit ersten Inhalten.

Anfang Juni der nächste Meilenstein: die Schulung der frisch geformten Pioniergruppe. Ein Mitarbeiter des beUnity-Teams gab den Anwesenden eine Einführung in die Plattform und fütterte die interessierten Personen mit hilfreichen Tipps und Tricks, um die Verbands-App zu nutzen. Danach hatten die Mitglieder der Community im Sommer Zeit, erste Beiträge zu erstellen und die Community auf Herz und Nieren zu testen.

3. Kommunikation der Lancierung

Nach einer kurzen Sommerpause stand die offizielle Lancierung an. Die Community bereits mit spannenden Inhalten gefüllt, lud das Projektteam Anfang August die Mitglieder per Mail in die Community ein und führte diese mithilfe einer Erste-Schritte-Anleitung ein. Bereits nach einem Monat haben über 100 Mitglieder auf der App zusammengefunden, was bei 150 Mitglied-Unternehmen einer super Abdeckung entspricht – nach so kurzer Zeit.


Das Kompetenz-Zentrum Textil + Sonnenschutz hat den Schritt gewagt und mit beUnity im Verband auf eine zeitgemässe Kommunikation umgestellt. Und Sie? Erfahren Sie unter folgendem Link, wie Sie beUnity auch bei Ihnen einführen können oder vereinbaren Sie eine kostenlose Demo.

Quentin Aeberli, Kommunikation beUnity AG

Quentin Aeberli

«Meine damalige Deutschlehrerin würde ihren Augen nicht trauen, wenn sie wüsste, dass ich Blogs schreibe.»
Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich für unseren Newsletter an

Weitere Artikel
i

Weitere Artikel

l

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich hier für unseren Newsletter an: