Pastoraler Raum Schmallenberg-Eslohe lanciert beUnity-App für Firmvorbereitung

01. Juli 2021
Von Quentin Aeberli
Kategorie: Stories

Die Kommunikation mit und unter den Firmanden des Pastoralen Raums Schmallenberg-Eslohe soll einfacher und interaktiver werden. Mit dem digitalen Treffpunkt wurde dafür Ende Juni 2021 die Schweizer Kirchen-App von beUnity eingeführt.

Der Pastorale Raum Schmallenberg-Eslohe setzt neu auf den digitalen Treffpunkt von beUnity. Die interaktive Schweizer Kirchen-App gibt den Initianten die Möglichkeit, mit den Jugendlichen einfach in Kontakt zu treten und Informationen niederschwellig an die Personen zu bringen. Mit Umfragen und Terminabstimmungen wird zudem die Organisation der Firmung vereinfacht.

Manuel Kenter, Initiator der neuen App, erklärt, wieso die neue Community-App eingeführt wurde:

Herr Kenter, bitte stellen Sie Ihre Organisation in ein paar kurzen Sätzen vor

Der Pastorale Raum Schmallenberg-Eslohe ist ein Zusammenschluss von 28 katholischen Kirchengemeinden im ländlichen Raum des Sauerlandes. Diese sind noch einmal in 5 Seelsorgeregionen unterteilt. In diesen Bereichen werden zirka 250 Jugendliche auf das Sakrament der Firmung vorbereitet.

Welches Ziel verfolgt der Pastorale Raum?

Das Ziel ist es, Jugendliche zum Nachdenken über ihre Wünsche und Ziele im Leben anzuregen und ihren Glauben in Gott zu stärken.

Wir bieten den Jugendlichen und ihren Paten/Patinnen verschiedene Methoden und Angebote, um sich mit Fragen und Themen auseinandersetzen können, für die im Alltag oft keine oder zu wenig Zeit bleibt.

Als Sie nach einer Lösung wie beUnity gesucht haben: Was war Ihr Hauptproblem, das Sie lösen wollten?

Wir waren auf der Suche nach einer datenschutzkonformen, digitalen Möglichkeit, um direkt mit den Jugendlichen kommunizieren zu können. Die Chatfunktion in Kombination mit der Möglichkeit, in der Agenda alle Termine zu sehen, über Termine abzustimmen und Umfragen zu erstellen, helfen uns sehr bei unseren Vorhaben.


Der Pastorale Raum Schmallenberg-Eslohe hat den Schritt gewagt und mit beUnity auf eine zeitgemässe Kommunikation umgestellt. Und Sie? Erfahren Sie unter folgendem Link, wie Sie beUnity auch bei Ihnen einführen können oder testen Sie die Plattform gleich kostenlos aus.

Quentin Aeberli, Kommunikation beUnity AG

Quentin Aeberli

«Meine damalige Deutschlehrerin würde ihren Augen nicht trauen, wenn sie wüsste, dass ich Blogs schreibe.»
Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich für unseren Newsletter an

Weitere Artikel
i

Weitere Artikel

l

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich hier für unseren Newsletter an: