Die fünf Siedlungen der WBG Stern erhalten einen digitalen Treffpunkt

30. April 2021
Von Quentin Aeberli
Kategorie: Stories

Das Zusammenleben in den fünf Siedlungen der Wohnbaugenossenschaft Stern soll noch aktiver und attraktiver werden. Mit dem digitalen Treffpunkt «beUnity» wird dafür im Mai 2021 eine lokale und vertrauenswürdige Kommunikationslösung eingeführt. Die Überbauung «Asterweg» hat am 30. April den Anfang gemacht – bis Ende Mai folgen die weiteren Siedlungen.

Die Thuner Wohnbaugenossenschaft Stern setzt neu auf den digitalen Treffpunkt von beUnity. Die interaktive Schweizer Plattform gibt den Bewohner:innen der fünf Siedlungen die Möglichkeit, mit anderen Mieterinnen und Mietern einfach in Kontakt zu treten, über Aktivitäten in der Siedlung stets informiert zu sein und die Nachhaltigkeit mit einem siedlungsinternen «Marktplatz» und einer Rubrik «Teilen» zu steigern.

Der digitale Kommunikationsweg soll ein aktiveres Zusammenleben fördern und das Ziel verfolgen, das Engagement mit Hilfe einer übersichtlichen App zu vereinfachen. Die nutzerfreundliche Anwendung ermöglicht, den Zusammenhalt unter den Bewohnerinnen und Bewohnern der WBG Stern zu stärken. So können Interessengruppen gebildet werden und Gleichgesinnte sich vernetzen und danach treffen.

Workshop geplant

Die Wohnbaugenossenschaft Stern schafft mit der Einführung ihrer eigenen Siedlungs-App «beUnity» einen neuen Mehrwert. Am 30. April 2021 hat mit der Überbauung am Asterweg die erste Siedlung der WBG ihren digitalen Treffpunkt bereits lanciert. Bis Ende Mai 2021 folgen die vier weiteren Siedlungen Erlenweg, Dahlienweg, Schulstrasse und Hännisweg.

Um den Bewohnerinnen und Bewohnern die Plattform näherzubringen, wird das Team von beUnity Anfang Juni einen Workshop durchführen. Ob dieser online oder vor Ort stattfinden wird, ist noch ungewiss.

Wie in der Zürcher Triemli-Siedlung im Sommer 2020 soll auch in den Räumlichkeiten der WBG Stern ein Workshop stattfinden.

Die Wohnbaugenossenschaft Stern hat den Schritt gewagt und mit beUnity in ihren Siedlungen auf eine zeitgemässe Kommunikation umgestellt. Und Sie? Erfahren Sie unter diesem Link, wie Sie beUnity auch bei Ihnen einführen können oder testen Sie die Plattform gleich kostenlos aus. Die Ausrede vom Alter gilt übrigens seit diesem Artikel nicht mehr!

Quentin Aeberli, Kommunikation beUnity AG

Quentin Aeberli

«Meine damalige Deutschlehrerin würde ihren Augen nicht trauen, wenn sie wüsste, dass ich Blogs schreibe.»

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich für unseren Newsletter an

Weitere Artikel

i

Weitere Artikel

l

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich hier für unseren Newsletter an: